Iota eXtension Interface (IXI)

IXI, ist eine Schnittstelle für Anwendungen, die den Tangle verwenden, man kann sich dies wie eine zweite Schicht (second Layer) vorstellen, die sich auf Bee legt.

Die Schnittstelle ist schlank und modular aufgebaut, um Apps, die so genannten IXI-Module, so weit wie möglich vom zugrundeliegenden Ict-Kommunikationsprotokoll zu entkoppeln. Diese IXI-Module müssen nicht wissen, wie Transaktionen zwischen den Bee-Node technisch ausgetauscht werden. Alles, was sie kontrollieren, sind die tatsächlich stattfindenden Transaktionen.

Durch das Weglassen der Kommunikationsschicht bietet IXI den Entwicklern einen einfachen Zugriff auf den Tangle und stellt ihnen ein tolerantes Protokoll zur Verfügung, so dass sie Apps basierend auf ihren Ideen implementieren können, anstatt ihre Ideen an die komplexen Netzwerkeigenschaften des IoT anzupassen. Vor allem aber müssen sie das Rad nicht neu erfinden, indem sie jeweils eigene Kommunikationslösungen entwickeln, was zu einer Vielzahl unterschiedlicher und inkompatibler Protokolle führt.

Zudem wird IXI es ermöglichen, Komponenten hinzuzufügen, die für die korrekte Funktion von Qubic erforderlich sind. Ein Beispiel für ein solches IXI-Modul ist der Timestamping IXI, dass Qubic in Zukunft benötigt. Der Mangel an Kompatibilitätsstandards ist derzeit eines der Hauptprobleme des Internet-of-Things, Ict in Verbindung mit IXI wird dafür eine Lösung bieten.

Einige PoCs von IXIs wurden bereits entwickelt, wie chat.ixi oder report.ixi. Alle entwickelten IXIs erben direkt die Eigenschaften des Tangle. Das bedeutet, dass die Inhalte, die sie produzieren, schnell, kostenlos, unveränderlich und dezentral sind. Wende das zum Beispiel auf chat.ixi an und du hast ein Chat-System, das nicht heruntergefahren oder moderiert werden kann, wo jeder, der eine einfache raspberry für 10€ starten kann, seine Stimme erheben kann. Die Möglichkeiten sind endlos.