Ibcs Tracker

Eine der ersten Partnerschaften im Bereich Supply Chain schloss IOTA im Januar 2019 mit dem Unternehmen IBCS-Polen, das ist ein Anbieter für Lösungen zur Optimierung von Logistikprozessen im Bereich der Lieferkette. Seit fast zwei Jahrzehnten unterstützen das Unternehmen andere Fertigungs-, Handels- und Logistikunternehmen bei der Steigerung ihrer Effektivität im Bereich der Logistik. IBCS-Polen ist Mitglied der internationalen IBCS-Gruppe, einer der größten Organisationen in Mitteleuropa. Das Kerngeschäft der Gruppe besteht in der Integration von IT-Logistiksystemen und der Implementierung dedizierter Lösungen mit Auto-ID, RFID, drahtloser Datenübertragung und nachhaltiger Kennzeichnung von Waren und Komponenten.

Zusammen möchte man die Distributed-Ledger-Technologie von IOTA in Verbindung mit dem Masked Authenticated Messaging (MAM) Protokoll einsetzen, um Güter auf in der Lieferkette verfolgen zu können. Diese Lösung soll Kunden der IBCS Group bei der Verbesserung der Sendungsverfolgung, der Lieferplanung und des Versands unterstützen, um den Warenverkehr in Mitteleuropa kostengünstiger und sicherer zu gestalten.

Die dabei verwendete Software “ibcs-Tracker” wurde auf Basis der “Track and Trace”-Anwendung entwickelt, die von IOTA als Open-Source-Software bereitgestellt wird. Der icbs-Tracker wurde mit dem Ziel entwickelt Container oder Mehrwegverpackungen (z.B. Paletten) über das IOTA-Tangle zu verfolgen.

Detail zum ibcs-Tracker gibt es hier: https://www.ibcstracker.com/en/

 

 

Quelle: https://blog.iota.org/ibcs-group-uses-iota-tangle-technology-for-track-and-trace-supply-chain-solution-4d7cb3c956d1